Gesunde Snacks fürs Home-Office: So naschen Sie richtig

Gesunde Snacks fürs Home-Office: So naschen Sie richtig

Was eignet sich am besten als kleine Mahlzeit im Büro oder Home-Office?Nüsse und Trockenfrüchte, Obst oder Gemüse, Joghurt und Knäckebrot. Diese Snacks sind gesund und lecker.

Was tun, wenn der kleine Hunger kommt? Das Frühstück scheint schon viel zu lange her, aber bis zum Mittagessen dauert es noch ein wenig. Oder Sie sind nach dem leichten Salat zum Lunch jetzt auf der Suche nach einer kleinen Zwischenmahlzeit, um das Mittagstief zu bekämpfen? Damit Sie nicht auf ungesunde Snacks zurückgreifen, haben wir ein paar Ideen gegen Heißhunger-Attacken im Home-Office oder Büro zusammengestellt.

Knäckebrot und Reiswaffeln

Das Knäckebrot am besten mit Vollkorn, denn das enthält Kohlenhydrate mit einer komplexen Molekülstruktur. Lebensmittel mit komplexen Kohlenhydraten haben die höchste Nährstoffdichte und sorgen für einen stabilen Blutzuckerspiegel. Auch Reiswaffeln eignen sich ideal als kleiner Snack, denn sie sind besonders kalorienarm. Eine Waffel enthält gerade einmal zwischen 20 und 40 Kilokalorien. Laut der Zutatenliste enthalten Reiswaffeln zudem oft nur wenige Zutaten. Oder wie wäre es mal mit einem selbstgemachten Müsliriegel?

Nüsse und Studentenfutter

Nüsse gelten schon lange als „Brainfood“, und das zurecht. Denn sie versorgen den Körper nicht nur mit gesunden Fetten und Ballaststoffen, sondern auch mit B-Vitaminen, Kalzium, Kalium, Magnesium, Kupfer und Zink. Mit ihrem hohen Eiweiß-Anteil sind sie außerdem eine gute pflanzliche Proteinquelle und halten lange satt. Nüsse sind richtige Energiespender. Nuss-Mischungen mit Trockenfrüchten eignen sich dank ihres erhöhten Kohlenhydrat-Anteils ideal für Sportler*innen. Auch Mandeln enthalten reichlich Ballaststoffe, Eiweiß, Mineralstoffe, Kalzium, Eisen und Vitamine (vor allem Vitamin E und B-Vitamine). Und Ess-Kastanien eignen sich hervorragend als gesunder Snack für unterwegs.

Trockenfrüchte und Rosinen

Eine Portion Trockenfrüchte (circa 40 Gramm) hilft uns, wieder klar zu denken und tatkräftig zu arbeiten. Aber Trockenfrüchte enthalten auch viel Zucker, deswegen gilt: weniger ist mehr. Drei bis vier Pflaumen, Feigen, Datteln oder Aprikosen sind für einen Snack ausreichend. Damit kann eine der zwei Obstportionen pro Tag, die die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V. empfiehlt, ersetzt werden. 

Obst und Gemüse

Gemüse können Sie so viel essen, wie Sie möchten. Einfach schälen und ggf. schneiden. Gurken, Kohlrabi, Paprika, Radieschen, Tomaten, Avocados, Zucchini etc. lassen sich gut mit einem Frischkäse-Dip snacken. Tomaten kombiniert mit Mozzarella, ein paar Blättern Basilikum, etwas Salz, Pfeffer und Öl – ebenfalls ein gesunder Snack für zuhause, der schnell zubereitet ist. Wer Lust auf einen süßen Snack hat, greift zu frischem Obst. Die natürliche Süße vieler Früchte ist deutlich gesünder als zugesetzter Zucker. Zwar enthält Obst ziemlich viel Fruchtzucker, doch dieser ist zusammen mit Nährstoffen und Ballaststoffen in der ganzen Frucht gebunden und kann so von uns besser verwertet werden.  

Wer mag, kann Obst und Gemüse auch trinken. Einfach alle zuhause vorhandenen Zutaten in einen Mixer geben. Fertig ist die gesunde Vitaminbombe und der Energielieferant, der lange satt macht. Mit Smoothies decken Sie ganz nebenbei Ihren täglichen Nährstoffbedarf von fünf Portionen Obst und Gemüse. Ihrer Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Wenn Sie mögen, geben Sie zu Ihrem Smoothie auch Haferflocken, Nussmus oder Hafermilch dazu.

Chia-Pudding und Chia-Müsliriegel

Mittlerweile sind die kleinen Samen aus Südamerika zwischen Quinoa, Amaranth und Leinsamen in der Superfood-Ecke in fast jedem Supermarkt zu finden. Chia Samen sind echte Alleskönner, die viele wichtige Nährstoffe enthalten und lange satt machen. Darüber hinaus enthalten Chia Samen extrem viel Protein sowie viele Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren und sind zudem eine hervorragende Calcium- und Eisenquelle. Da Chia Samen fast geschmacksneutral sind, lassen sie sich optimal in viele unterschiedliche Rezepte integrieren z.B. als Pudding oder Müsliriegel. Chia-Pudding können Sie in zahlreichen Versionen zubereiten. Ob mit Joghurt, Soja- oder Kokosmilch oder mit Beeren. Tipp: Chia-Pudding am besten schon am Abend vorbereiten, da die Samen eine Zeit lang quellen und fest werden müssen.

Joghurt und Frischkäse

Frischer Naturjoghurt unterstützt die Verdauung, enthält viel Kalzium und wirkt durch aktive Milchsäurebakterien probiotisch. Das stärkt die Darmflora und das Immunsystem. Wer mag, kann noch Früchte oder Haferflocken dazugeben. Körniger Frischkäse, auch als Hüttenkäse bekannt, ist eine gute Eiweißquelle. Wenn Sie dazu Gemüse kombinieren (z. B. geschnittene Radieschen, Möhren, Tomaten), ergibt das einen proteinreichen Snack mit Vitaminen und Mineralstoffen.

Manchmal muss es aber doch etwas Süßes sein. Wenn der kleine Hunger nach Schokolade kommt, dann greifen Sie lieber zu dunkler Schokolade mit möglichst viel Kakao. Nach einigen Stückchen sofort wieder wegpacken, bevor Sie die komplette Tafel verputzen! 

 

Fotos: pexels.com

KEINE KOMMENTARE

Kommentieren