Mit Health App und Selfies die Krankheit Parkinson frühzeitig erkennen

Mit Health App und Selfies die Krankheit Parkinson frühzeitig erkennen

Unter anderem durch die Analyse von Selfies möchte die Health App iPrognosis die Krankheit Parkinson frühzeitig erkennen. Wie das konkret funktioniert, erfahren Sie hier.

Die Smartphone-App iPrognosis soll motorische und nicht-motorische Symptome der parkinsonschen Krankheit erkennen und messen. Dies erfolgt während des normalen Umgangs mit dem Smartphone im alltäglichen Leben. Dazu misst die speziell entwickelte Tastatur innerhalb der iPrognosis-App, wie schnell und regelmäßig und mit wieviel Druck der Nutzer zwischen den einzelnen Tasten, zum Beispiel beim Eintippen von Nachrichten wechselt. Darüber hinaus misst die App auch, wieviel Kilometer der Nutzer täglich zurücklegt.

Mimik durch Selfies analysieren

Die Mimik wird durch Selfies analysiert. Auch zitternde Bewegungen können gemessen werden über die Beschleunigungssensoren des Smartphones, wann immer der Nutzer sein Smartphone in der Hand hält. Des Weiteren analysiert die Health App die Sprachfrequenzen des Nutzers bei Telefonaten, ohne jedoch die Unterhaltung zu verstehen. Denn bei Parkinson wird die Sprache meist monotoner und leiser. Zuletzt versucht iPrognosis auch zu erkennen, ob sich die Stimmung der Nutzer mit der Zeit verändert. Dazu codiert die App die Textnachrichten des Nutzers, indem sie bestimmte Wörter mit emotionalen Zahlenwerten verknüpft.

 

Foto: www.pexels.com

KEINE KOMMENTARE

Kommentieren