Warum Patienten den Online-Medikationsplan brauchen

Warum Patienten den Online-Medikationsplan brauchen

Mit dem Online-Medikationsplan behalten Sie jederzeit den Überblick über Ihre Medikamente. Und das Beste: Sie können Ihrem Arzt oder Apotheker darauf Zugriff gewähren.

Patienten haben seit 1. Oktober 2016 Anspruch auf einen sogenannten bundeseinheitlichen Medikationsplan, wenn sie mindestens drei zulasten der gesetzlichen Krankenkassen verordnete, systemisch wirkende Medikamente gleichzeitig einnehmen. Die Anwendung muss dauerhaft – also über einen Zeitraum von mindestens 28 Tagen – vorgesehen sein. Dies soll Medikationsfehler beispielsweise durch unerwünschte Wechselwirkungen vermeiden.

Mit dem Online-Medikationsplan bei HealthDataSpace speichern Sie alle Informationen zu Ihren Medikamenten einfach online. Dabei können Sie sich am bundeseinheitlichen Medikationsplan orientieren und mindestens Wirkstoff, Dosierung, Einnahmegrund sowie Hinweise zur Einnahme aufführen.

Was mit dem Medikationsplan in Papierform nicht geht, sondern nur mit der digitalen Variante: Sie können Ihren Online-Medikationsplan mit anderen teilen. Zum Beispiel geben sie Ihrem Arzt Zugriff, sodass dieser die Informationen auch bearbeiten kann. Und Ihrem Apotheker gewähren Sie nur eine Leseansicht. Allein Sie bestimmen, wer welche Informationen sehen oder bearbeiten darf. Probieren Sie es selbst aus.

 

JETZT GRATIS REGISTRIEREN

 

Screenshot: Beispiel für Online-Medikationsplan bei HealthDataSpace