Recht auf Zweitmeinung: Das müssen Patienten wissen

Recht auf Zweitmeinung: Das müssen Patienten wissen

2016 soll es für Patienten noch leichter werden, von ihrem Recht auf eine ärztliche Zweitmeinung Gebrauch zu machen. Dafür will ein neues Gesetz sorgen.

Zwar haben Patienten schon jetzt das Recht auf eine medizinische Zweitmeinung und auch die dafür notwendigen Befunde und Bilder muss ihnen der Arzt bereitstellen. Trotzdem fällt es vielen Patienten schwer, eine zweite Meinung einzuholen – unter anderem weil sie bisher auf Termine beim Facharzt monatelang warten mussten. Doch diesbezüglich ändert sich 2016 einiges.

Recht auf eine Zweitmeinung

In bestimmten Fällen ist eine ärztliche Zweitmeinung sinnvoll und dann übernimmt auch die Krankenkasse die Kosten dafür. Etwa bei planbaren Eingriffen, durch welche weitere gesundheitliche Beschwerden entstehen können – wie Operationen an der Wirbelsäule. Bei welchen Eingriffen genau das Recht auf eine durch die Krankenkasse bezahlte Zweitmeinung besteht, wird noch festgelegt. Patienten können dann entweder persönlich oder auch online eine Zweitmeinung einholen. Das neue Gesetz will unnötige medizinische Eingriffe vermeiden und so auch die Kosten für überflüssige Operationen einsparen.

Recht auf zeitnahen Termin beim Facharzt

Damit Patienten zeitnah eine Zweitmeinung einholen können, regelt das neue Gesetz außerdem die Wartezeit für Termine beim Facharzt. Höchstens vier Wochen darf dann ein Patient auf einen Termin beim Facharzt – wie zum Beispiel beim Radiologen – warten. Ab 23. Januar 2016 helfen sogenannte Terminservicestellen dem Patienten dabei, einen verfügbaren Termin bei einem Facharzt in „zumutbarer“ Entfernung zu erhalten. Falls keine Termine frei sind, wird der Patient für eine ambulante Behandlung an eine Klinik überwiesen. Verantwortlich für diesen Service der Terminvergabe sind die Kassenärztlichen Vereinigungen (KV). Jedoch müssen Patienten diesen Dienst weder in Anspruch nehmen noch den vorgeschlagenen Termin wahrnehmen.    

Mehr zum Thema:

Themen-Dossier: Zweitmeinung online einholen

http://www.sueddeutsche.de/gesundheit/neue-gesetze-was-sich-fuer-patienten-aendert-1.2794706

 

Bildnachweis: © photodune.net / Rido81