Rezept für Nürnberger Elisen Lebkuchen: glutenfrei und laktosefrei

Rezept für Nürnberger Elisen Lebkuchen: glutenfrei und laktosefrei

Immer mehr Menschen verzichten auf Milch bzw. herkömmliches Mehl, weil sie keine oder nur sehr wenig Laktose bzw. Gluten vertragen. Besonders an Nikolaus mit all der leckeren Weihnachtsbäckerei eine echte Herausforderung. Denn die meisten Lebkuchen enthalten Weizenmehl und die mit Schokoglasur zusätzlich auch noch Milch. Wie es auch ohne Laktose und Gluten geht, zeigt unser Rezept.  

Rezept für glutenfreie und laktosefreie Lebkuchen

ZUTATEN:

  • 6 Eier
  • 180 g Zucker, braun
  • 2 EL Honig
  • 2 TL Zimt
  • 1 TL Lebkuchengewürz
  • 1 Prise Salz
  • 250 g Mandeln, gemahlen
  • 250 g Haselnüsse, gemahlen
  • 200 g Orangeat, zerkleinert
  • 200 g Zitronat, zerkleinert
  • 200 g Kuvertüre (laktosefrei) oder Puderzucker
  • ggf. Oblaten (glutenfrei)

 

ZUBEREITUNG:

Eier, Zucker, Honig mit dem Handmixer ca. 15 min. schön schaumig schlagen. Die restlichen Zutaten unterheben.

Den Teig flach entweder direkt auf das Backpapier oder die glutenfreien Oblaten streichen. Ergibt ca. 30 Oblaten mit 90 mm Durchmesser oder ca. 40 Oblaten mit 70 mm Durchmesser.

Die Nürnberger Elisen Lebkuchen auf das mit Backpapier ausgelegte Blech legen. Bei 150 Grad Ober/Unterhitze ca. 20 Minuten backen. Nach dem Erkalten entweder mit der nach Anleitung erhitzten laktosefreien Kuvertüre oder mit Zuckerguss (Puderzucker und Wasser) bzw. Eiweißglasur (Puderzucker und Eiweiß) überziehen.

KEINE KOMMENTARE

Kommentieren